Diabetes und die Rolle von Vanadium und Chrom

Beim Diabetes Typ 1 (Insulin-abhängiger Diabetes mellitus) fehlt die Insulinproduktion, wohingegen der Diabetes Typ 2 (Nicht-Insulin-abhängiger Diabetes mellitus) durch Insulinresistenz und damit durch einen relativen Insulinmangel gekennzeichnet ist.

Die essentiellen Spurenelemente Vanadium und Chrom spielen eine wichtige Rolle im Glukosestoffwechsel und bei der Regulation von Insulin. Daher haben sie therapeutische Wirkung bei Diabetes, wie viele Studien zeigen.

Chrom ist ein essentieller Cofaktor für die Verstärkung des Insulinsignals in der Zelle.

Bei Patienten mit Diabetes Typ 2 führt dies zu einer allgemeinen Erhöhung der Insulinempfindlichkeit und zur Verbesserung aller Parameter des Diabetesmanagements.

Chrom hilft auch bei Diabetes Typ 1, cortisoninduziertem Diabetes und Schwangerschaftsdiabetes.

Chrom wird zwar als essentielles Element anerkannt, aber der Bedarf scheint viel höher zu sein als allgemein angenommen. Positive Auswirkungen auf Diabetes wurden nur bei Dosierungen beobachtet, die über der als angesehenen Obergrenze der sicheren und ausreichenden täglichen Dosis von 50-200 μg/Tag liegen. Nur eine Dosierung von 1000µg/Tag über einen längeren Zeitraum ist bei diabetischen Patienten wirksam. Interessanterweise wurden bei einer so hohen Chromdosis nur positive Effekte, aber keine Nebenwirkungen beobachtet. Die meisten Studien, die keine positiven Effekte von Chrom zeigten, hatten sehr niedrige Dosen von etwa 250µg/Tag.

Vanadium hat nicht nur eine insulinfördernde Wirkung durch die Aktivierung des Insulinstoffwechsels, sondern auch eine insulinähnliche Wirkung, was bedeutet, dass es sowohl Diabetes Typ 1 als auch Typ 2 verbessert.

Obwohl es viele Studien gibt, die die Wichtigkeit von Vanadium belegen, ist es nicht offiziell als essentielles Element anerkannt. Daher gibt es keine Empfehlungen für die tägliche Aufnahme. Es hat therapeutische Effekte in Dosierungen bis zu etwa 20mg/Tag gezeigt.

Interessant ist auch, dass sich direkt nach Einnahme von Vanadium der Geschmackssinn verändert – alles schmeckt süßer.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Vanadium und Chrom beide wichtig Elemente im Insulin-Signalsystem mit therapeutischer Wirksamkeit bei allen Arten von Diabetes sind.

Luisa Gleichauf

Srivastava, A. K. and Mehdi, M. Z. (2005), Insulino‐mimetic and anti‐diabetic effects of vanadium compounds. Diabetic Medicine, 22: 2-13.

Natesampillai Sekar, Jinping Li & Yoram Shechter (1996) Vanadium Salts as Insulin Substitutes: Mechanisms of Action, a Scientific and Therapeutic Tool in Diabetes Mellitus Research, Critical Reviews in Biochemistry and Molecular Biology, 31:5-6, 339-359,

Vladimir Badmaev, Subbalakshmi Prakash, and Muhammed Majeed.The Journal of Alternative and Complementary Medicine.Jun 1999.ahead of print

Vladimir Badmaev, Subbalakshmi Prakash, and Muhammed Majeed.The Journal of Alternative and Complementary Medicine.Jun 1999.ahead of print

Natesampillai Sekar, Jinping Li & Yoram Shechter (1996) Vanadium Salts as Insulin Substitutes: Mechanisms of Action, a Scientific and Therapeutic Tool in Diabetes Mellitus Research, Critical Reviews in Biochemistry and Molecular Biology, 31:5-6,339-359

Badmaev, Vladimir et al. “Vanadium: a review of its potential role in the fight against diabetes.” Journal of alternative and complementary medicine 5 3 (1999):273-91.

R A Anderson (1997) Nutritional factors influencing the glucose/insulin system: chromium., Journal of the American College of Nutrition, 16:5, 404-410,

C. Leigh Broadhurst and Philip Domenico.Diabetes Technology & Therapeutics.Dec 2006.ahead of print

Richard A. Anderson (1998) Chromium, Glucose Intolerance and Diabetes, Journal of the American College of Nutrition, 17:6, 548-555,

Role of Chromium in Human Health and in Diabetes, William T. Cefalu, Frank B. Hu, Diabetes Care Nov 2004, 27 (11) 2741-275

Anderson, Richard A et al “Elevated Intakes of Supplemental Chromium Improve Glucose and Insulin Variables in Individuals With Type 2 Diabetes.” Diabetes 46.11 (1997):1786-1791. Web. 07 Aug. 2019.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte: